Gesunder Milchreis mit Zuchini

Gesunder Milchreis ✓ Kalorienarm ✓ Vegan ✓ LowCarb

3. August 2018
Autor: MareikeS
Gesunder Milchreis hört sich erstmal komisch an. Aber gehört Milchreis auch zu deinen Kindheitserinnerungen? Ich habe es geliebt! Daher habe ich mich an eine Fitness-Variante gewagt. Schließlich muss so etwas Tolles, wie Milchreis, auch in Gesund gehen?Und ich wäre nicht Mareike Spaleck, wenn sich da nicht noch eine kleine, außergewöhnliche Geheimzutat findet. Denn ich, als […]

Gesunder Milchreis hört sich erstmal komisch an. Aber gehört Milchreis auch zu deinen Kindheitserinnerungen? Ich habe es geliebt! Daher habe ich mich an eine Fitness-Variante gewagt. Schließlich muss so etwas Tolles, wie Milchreis, auch in Gesund gehen?
Und ich wäre nicht Mareike Spaleck, wenn sich da nicht noch eine kleine, außergewöhnliche Geheimzutat findet. Denn ich, als eine kleine Raupe Nimmersatt, möchte natürlich eine riesengroße Portion von meinem Milchreis haben, ohne bei den Kalorien übers Ziel hinauszuschießen. Taddaaaa…. Zucchini !?!
Du fragst dich jetzt "Zucchini?". Ja! Denn was der Zucchini oft als Nachteil nachgesagt wird - ihre Geschmacksneutralität - ist besonders für süße Gerichte wirklich eine tolle Möglichkeit um die Konsistenz saftig zu behalten und auch das Volumen zu strecken.

Für den Fit-Milchreis brauchst du folgende Zutaten:

  • 40gr. Reisflocken (bekommt man bei in gut sortierten Drogerie- und Supermärkten)
  • 1 ML Vanilleprotein (Produktempfehlungen findest du auf: http://shop.spa-me.de/ )
  • 150-200ml Hafermilch (oder eine andere pflanzliche Milch)
  • 1-2 TL Zimt
  • 1 Zucchini (geschält ➡ für die bessere Optik)
  • 1 TL Flohsamenschalen (bindet und sorgt für eine nicht so flüssige Konsistenz)
  • Vanille
  • optional Stevia oder Kokosblütensirup zum nachsüßen
Gesunder Milchreis LowCarb
gesunder Milchreis

Gesunder Milchreis - Zubereitung

Reisflocken, Proteinpulver, Hafermilch und Zimt in einen Topf geben und leicht erhitzen, bis es langsam sämig wird. Dann die möglichst klein gehobelte Zucchini unterheben und aufkochen. Mit Vanille und Zimt nach Gusto abschmecken. Wer möchte kann auch mit Stevia oder Kokosblütensirup nachsüßen.
Danach in einer Schüssel anrichten und mit Obst nach Belieben dekorieren. Ich liebe ja Feigen. Und ihr? Auch die etwas säuerlichen Johannisbeeren passen perfekt zu diesem YamYam Milchreis
 
Guten Appetit und viel Spaß beim kleinen Ausflug in deine Kindheitserinnerungen

Dir gefällt das Rezept? Lass eine Bewertung oder einen Kommentar da.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (130 votes, average: 3,75 out of 5)
Loading...

Das Rezept findest du übrigens auch auf meinem YouTube Kanal www.youtube.com/mareikespaleck
Ich freue mich auf dein Feedback in den Kommentaren und wenn du das Rezept auf Facebook teilst
Du möchtest noch mehr über gesunde Ernährung erfahren? Dann wird dir bestimmt mein Webinar dazu gefallen, was ich dir kostenlos zur Verfügung stelle. Einfach kostenfrei auf spa-me.de registrieren und Dieses und Weitere umsonst genießen ➡ Webinar Intermittent Fasting

Kommentare

  1. Und weiter geht die Raupe Nimmersatt 😉 durch das Spaleck'sche All-You-Can-Eat-Buffet... heute gab's als 2. Frühstück Milchreis... habe ich früher nie gemocht - also keine Kindheitserinnerung *lach* aber dieser Milchreis war echt lecker!!! <3 *yammiiii* Geht auch etwas abgewandelt, man muss nicht unbedingt alle Zutaten im Haus haben. Anstatt Reisflocken habe ich Nährhefe und Chiasamen genommen und dann noch ein paar Körner von echtem Naturreis (bei mir sogar gemischt mit Wildreis). Hat einen ganz eigenen Geschmack... nach dem Kochen über das Obst, stehen lassen, Zimt drüber!! Genial... und wieder ein großes DANKESCHÖN an Mareike... ich könnt heulen vor Glück... Merci :-*

  2. Der Milchreis ist einfach eine "Geschmacksexplosion"! ????
    Habe zum nachsüßen etwas Kokosblütenzucker genommen. ????
    Ich kann es nur empfehlen dieses tolle Rezept aufjedenfall nachzukochen!!!????

  3. Ich habe heute das erste Mal diesen Milchreis gekocht. Ich war sehr skeptisch, weil ich immer noch altmodisch im Kopf denke und mir überhaupt nicht vorstellen konnte, dass eine Zucchini ein Reiskorn ersetzen kann. Da ich kein Protein Pulver mag, in keinem essen, habe ich dieses Rezept nie gemacht. Heute war mir irgendwie danach und ich bin wirklich mehr als hell auf begeistert, liebe Mareike. Du hast dich wieder mal selbst übertroffen. Und ich kann nur hoffen, dass der Winter ordentlich Zucchini im Supermarkt für uns hergibt ... Mega!!!

  4. Liebe Mareike,
    vielen Dank für die Empfehlung für dieses super Rezept.
    Wirklich eine super Alternative für Milchreis. Schmeckt super lecker!
    In nächster Zeit werde ich noch einige Deiner Rezept testen ????.

    1. Und das sagt der absolute Milchreis-Fan von *Müll....* 😀
      Also hat er den Test bestanden!!!! Freut mich mega!! Ich habe die Flohsamenschalen jetzt auch ergänzt, hast du gut aufgepasst. Danke 🙂
      Viele Grüße und guten Appetit
      Mareike

  5. Den Milchreis ess ich gerade zum ersten Mal - der Hammer! Für alle, die noch skeptisch sind: Ausprobieren & Genießen!
    Als ich die Zucchini in den Topf gegeben hab, musste sich mein Kopf arg umstellen. Denn bisher kannte ich Zucchini nur herzhaft. Aber es lohnt sich. Lasst euch überraschen!

    1. Jaaaaa ich habe ihn schon soooooo oft gegessen....unglaublich! Ich bekomme einfach nicht genug <3.
      Am Freitag mittag kommt ein weiteres neues geniales Rezept hier online: Cookies <3
      Darfst du dich auch schon mal drauf freuen!!

    1. Ja richtig.
      Ich mixe die Zucchini 2 Sek. auf 4/5 und dann pack ich alles dazu und vermische ganz kurz. Dann auf 90° auf den Löffel für 4:30 Minuten. FERTIG!!

  6. Liebe Mareike, dein Blog ist wahnsinnig toll ???? deine Inspiration und deine Ideen sind einfach der wahnsinn! Vielen Dank dafür..
    Ich lese immerwieder dass du Proteinpulver verwendest. Wozu dient das genau? Kann ich das auch verwenden wenn ich nicht so viel Sport mache?
    Gehe 1 mal wöchentlich ins Zumba und einmal wöchentlich ins Krafttraining..
    Ich freue mich auf eine Antwort ????

    1. Kann jeder verwenden, auch ohne viel Sport. Dient eben als Proteinquelle, Geschmack und Bindemittel 🙂
      Freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt. Es kommen noch viele weitere tolle Rezepte!!
      Freitag kommen neue Cookies, die sensationell geworden sind 😉

  7. Hallo Mareike,
    ich frühstücke deinen Milchreis zur Zeit sehr häufig auf der Arbeit und finde ihn total lecker! Kannst du mir den Unterschied zwischen dem normalen Milchreis und den Reisflocken erklären bezüglich der Nährwerte etc. ?
    Vielen Dank!

    1. Die Nährwerte sind nur minimal unterscheiden von den Reisflocken zum Milchreis. Was der hauptsächliche Unterschied ist, dass die Reisflocken aus dem vollen Korn gewonnen werden, also VOLLKORN sind und der Milchreis eben nicht.

  8. Liebe Mareike, Daumen hoch für deinen Milchreis! Bislang kannte ich nur Zucchini-Oats, die schon extrem lecker sind, aber der Milchreis ist wirklich nicht zu toppen! War mir nicht sicher, wie viel in etwa 1 ML Protein ist, habe immer die Tüten von NU3, da ist kein ML dabei, aber mit 2 normalen EL ging's sehr gut. Dann Him- und Blaubeeren drauf - perfekt! Vielen lieben Dank für deine Inspiration. Dieses Essen wird es öfter geben! Liebe Grüße aus dem hohen Norden (Schleswig)!

  9. I love it!!! 😍 ich essen ihn so gerne. Zu jeder Tageszeit, auch sehr gern am Abend ❤ Vielen lieben Dank, dass du deine Rezepte immer mit uns teilst. 😊

  10. Dieser Milchreis schmeckt echt super. Er duftet schon wie normaler Milchreis und schmecken tut er sogar besser!! Durch die Zucchini kommt ein bisschen Biss hinzu, was ich sehr gut finde.
    Habe zum Milchreis gefrorene Beeren gegessen, weil ich keine frischen parat hatte.
    Ein super Rezept, wird definitiv öfter nachgemacht!!!

  11. Endlich hab ich auch Reisflocken bekommen und das Rezept nachgekocht und ich bin begeistert, so lecker so viel und sooo sättigend.
    Mhhh. Und das meine ich echt ernst, der Frühstückskuchen war z.B. nicht so meins, aber das wird ein absolutes Lieblingsrezept.

  12. Liebe Mareike!
    Ich liiiebe deinen Milchreis! 😋😋
    Könnte ich ihn auch am Vorabend kochen, und am nächsten Tag kalt essen? 🤔
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

envelope
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram